Seit 2008 realisieren wir = Alfred Banze, Christine Falk & Freunde partizipative Projekte mit beteiligten KünstlerInnen und Kulturaktivisten, mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und SeniorInnen. Ohne festen Standort konzipieren und organisieren wir Kunstausstellungen, Performances, Events im öffentlichen Raum, Workshops, Filme & Gesprächsrunden in Berlin und in Schwellen- und Entwicklungsländern. 2010 gründeten wir zum Zweck der besseren Abwicklung unserer Projekte den Verein „Camping Akademie e.V.“ www.campingakademie.org. Wir erhalten keine Regelförderungen und finanzieren unsere nicht marktorientierten Aktivitäten über temporäre Teil-Förderungen wie Kulturellen Bildung, internationale Partner und unsere knappen Eigenmittel. Als fester Bestandteil der intermedialen Aktivitäten in Berlin präsentieren wir Musikperformances der Gruppe “Kopi Kaputa“ mit Alfred Banze (Gesang & Drums), Stephan Groß (Gesang & Gitarre) & Klaus Uber (Gesang & Bass). Wir beteiligen uns regelmäßig bei Festivals wie Ortstermin, 48 Stunden, Artspring etc. Seit 2018 sind wir Mitglied des Netzwerk Berliner Projekträume und -initiativen.

Projekt Event H-O-P-E United Nations Berlin-Moabit, 2011

Im Mai 2018 veranstalteten wir im Studio 1 Bethanien das Symposium „Art / Community / Art“ mit befreundeten Berliner- und internationalen Künstlern: Dava Frog Wing, Lijiang Studio China/USA, Arief Yudi, Jatiwangi Art Factory Indonesien, Jiandyin, Baan Noorg Arts & Culture Thailand, Andreas Dettloff, Tahiti Art Foundation Französisch Polynesien, Frank Gerlitzki, Sabaki Artspace Guangzhou, China, Kim Dotty Hachmann, Schillerpallais B-Neukölln, Carola Rümper, mp43, B-Hellersdorf, Sokuntevy Oeur, B-Mitte, Force Raik, Kitty-Yo, B-Mitte, Stephan Groß, AV-Gruppe Kopi Kaputa, B- Kreuzberg. Die TeilnehmerInnen stellten Projekte vor und diskutierten über zukünftige gemeinsame Unternehmungen. Themen: Wie kann Community Art funktionieren? Was sind ihre Grenzen? Sind Kunstproduktion und -Präsentation regional und hierarchisch gebunden? Ist der Transfer zwischen Weltkulturen möglich?

Im kommenden Jahr möchten wir die Community Projekte mit KünstlerInnen aus Berlin und aus Schwellen- und Entwicklungsländern weiterführen: Das Projekt „SOCIAL PLASTIC“ www.social-plastic.net begann bereits im November 2018 bei Baan Noorg Art & Culture in Thailand und Jatiwangi Art Factory, Indonesien im Januar 2019, und wird bei Ortstermin B-Moabit (September 2019), New Zero Art Festival, Myanmar (November 2019) und Climate Circle Festival, Französisch Polynesien (Januar 2020) weitergeführt. Im Sinne von Joseph Beuys Konzept der „Sozialen Plastik“ erkunden wir lokale subkulturelle / sozialen Prozesse mit dem Fokus auf Umweltschutz: Wie können Communities autonom mit Plastikmüll umgehen? Lassen sich die lokalen Projekte vernetzen? Das Projekt umfasst Gesprächsrunden, Installationen im öffentlichen Raum, DIY-Workshops, Performances und eine Info-Website: www.social-plastic.net Das Fraunhofer Institut Stuttgart stellte uns zu Testzwecken einen Prototyp eines Hausmüll-Verbrennungsofen zur Verfügung. Wir versuchen ihn nun bei diversen DIY-Workshops den lokalen Bedingungen vor Ort anzupassen und nachzubauen.

Ein wichtiger Aspekt prozessualer Kunst ist deren mediale Vermittlung. Für den Sommer 2019 planen wir deshalb das Symposium „Art / Demo / Art“ im Studio 1 Kunstquartier Bethanien, das sich der Wechselwirkung von Kunst- Produktion und -Präsentation widmet. Wie präsentieren Künstler ihre Kunst? Powerpoint / Performance / Vortrag / Poesie / Provokation / Ritual / Skype / Frontalunterricht. Wieder werden befreundete Künstler und Gruppen aus Berlin und aus anderen Weltgegenden eingeladen Erfahrungen auszutauschen und gemeinsame neue Projekte zu entwickeln.

 

 

akademie1.jpg

Angefangen hat alles auf einem Campingplatz in dem kleinen Dorf Lohmen in Mecklenburg-Vorpommern, bei dem wir einen Workshop für jugendliche Touristen und Dorfbewohner angeboten haben. Daher der Name.

Since 2001, the Camping Academy makes participatory art projects with children and young people. It started on a camping site in the small village Lohmen in Mecklenburg-Vorpommern, with a Workshop for young tourists and village inhabitants. Therefore the name.

Camping Akademie e.V.
Verein für Kunst-, Kulturaustausch- und Bildungsprojekte
Studio Langhansstrasse 7A
13086 Berlin
Germany
Tel. / Fax: ++ 49 (0)30  9269712

abanze@web.de
christinefalkberlin@yahoo.de